< Zur Bilddatenbank

Informationen zur Bilddatenbank

An dieser Stelle einige Erklärungen zur Bilddatenbank, zu den Absichten, die dahinter stehen, den Möglichkeiten, aber auch Beschränkungen der Recherche darin.

Das Bildarchiv ist die zentrale Stelle dieser Website. Es kann einerseits einen Überblick über das Schaffen von Elisabeth Thalmann verschaffen; Vielleicht noch wichtiger - vor allem angesichts der zum Teil mangelhaften Qualität der digitalen Abbildungen - ist die Funktion als Bilddatenbank. Sie soll beim Lokalisieren von Bildern helfen und vorhandene technische Informationen zu den einzelnen Bildern bereithalten.

Die Bilder können nach verschiedenen, untereinander auch kombinierbaren Kriterien ausgewählt werden.

Leider funktioniert die Datenbank weder unter dem Internet Explorer noch Netscape ganz richtig. Unter Netscape können übers Netz zumindest die Thumbnails erfolgreich angeklickt werden; doch die Bilder öffnen sich nicht - wie vorgesehen - in einem eigenen, kleinen Fenster. (Gilt für Netscape 4.x; in der Version 6 scheint das Problem behoben zu sein, allerdings gibt es dort Probleme beim Anzeigen der Eingangsseite.)

Im folgenden Anmerkungen zu den einzenen Feldern der Datenbank:

ID
Das Programm vergibt automatisch diese eindeutigen ID-Nummern. Auf den Bildern taucht diese Nummer nicht auf. Auch entspricht die Reihenfolge nicht einer zeitlichen oder einer anderen Ordnung, sondern basiert lediglich auf der Reihenfolge bei der Erfassung.
Bild-No
Die Bildnummer soll ein Bild eindeutig identifiziern. Sie wurde von den Erstellern der Datenbank beim Aufnehmen eines Bildes sowohl auf dem Bild angebracht und in einer Liste vermerkt. Die Vergabe dieser Numern erfolgte relativ willkürlich, obwohl anfänglich versucht wurde, eine spezielle Systematik einzuhalten. Collagen erhielten ein rotes (rundes) Aufkleberchen mit einer bei 1 beginnenden Nummerierung. Ein blaues Aufkleberchen zeigte ein Ölild an, usw. Im Laufe der Arbeit zeigte es sich aber, dass dieses System aus zwei Gründen nicht durchzuhalten ist. Einmal ist es schwierig, nach einem Unterbruch mit der richtige Nummer weiterzumachen; zum anderen sind die Bildkatgorien nicht so eindeutig, wie es wünschenswert wäre. Bei manchen Maltechniken war mir die Bezeichnung schlicht unbekannt; manchmal verwendete Elisabeth Thalmann selbst unterschiedliche Begriffe, die im besten Fall nach einer Gesamterfassung vereinheitlicht werden können, keinesfalls aber bereits im Laufe der Erfassung. In der Datenbank wurde die farbliche Markierung durch einen eindeutigen Grossbuchstaben erstzt, z.B. O133 für das Ölbild Nr. 133.
Für einen Teil der Bilder wurden einfach die Fotonummern auch als Bildnummern genommen. D.h. die Bildnummern sollen nur noch als eindeutiges Markierungsmittel gesehen werden. Informationen zur Technik können dem entsprechenden Feld entnommen werden
Fotonummer
Diese Nummer identifiziert eindeutig das zum Datenbankeintrag aufgenommene Bild. Die ersten beiden Ziffern der fünfstelligen Nunner bezeichnen den (digitalen) Film, die restlichen drei Ziffern die einzene Aufnahme.
Ablage
Damit ist der Standort oder Lagerort eines Bildes gemeint. Als Bezeichnung kommt der Raum in Frage, in dem ein Bild aufgehängt ist, das Regal (bzw. die Bezeichnung eines Regalfaches), in dem es (meist in der Galerie) lagert oder eine Mappe (Nr.), wenn es sich um ein nicht auf einen Rahmen aufgezogens Bild handelt.
Geplant, bzw. wünschenswert wäre, wenn in dieser Datenbank auch die verkauften Bilder erfasst werden könnten, und unter Ablage würde dann der aktuelle Besitzer eingetragen (der natürlich auch anonym bleiben kann.
Jahr
Leider ist nur ein Teil der Bilder datiert. Am sichersten sind natürlich Jahreszahlen, die direkt hinter der Signatur auf dem Bild selbst erscheinen. Es kommt bei graphischen Blättern aber auch vor, dass sowohl die Signatur und eine Jahreszahl lediglich auf dem Passepartout erscheinen. In der Datenbank werden diese beiden Varianten nicht unterschieden.
Noch etwas unbestimmter sind Datierungen von graphischen Blättern, die sich innerhalb einer Mappe oder eines Faltdeckels befinden, auf dem der Inhalt (incl. ungeführe Entstehungszeit) angegeben sind, also z.B. "50iger Jahre". Wird eine solche Jahreszahl zur Datierung eines Bildes herangezogen, wird in den Bemerkungen darauf hingewiesen.
Bei einer Suche nach Bildern aus einer bestimmten Zeit muss berücksichtigt werden, dass beinahe die Hälfte aller Bilder keine Jahreszahl träget,
Jahr-Zusatz
Wenn die unter Jahr angegebene Jahreszahl nicht exakt ist, kann die Jahresangabe hier modifiziert werden durch einen Zusatz wie: "?", "ziger" (angehängt an ganze Jahrzehnte, 50, 60 usw.)
Technik
Hier wird die Maltechnik angegeben, wobei es mir als Laie leider nicht immer möglich war, die verwendete Technik richtig zu erkennen und zu benennen. So waren mir bei der Datenerfassung die genauen Defintionen von Gouache, Aquarell und Tempera nicht bekannt. Sind Technikbezeichnungen von Elisabeth Thalmann zu einem Bild bekannt, wurden sie verwendet, ansonsten wurde ohne besondere Begründung mal der eine oder der andere Begriff verwendet. Manchmal schien es mir auch schwierig zu sein, zwischen Filzstift, Wasserfarbe, Fettstift und Farbstift zu unterscheiden, insbesondere dann, wenn unterschiedliche Techniken vermischt wurde.
Signatur
Die Signatur kann sich auf dem Bild selbst befinden, manchmal aber auch auf dem Passepartout. In der Datenbank werden diese beiden Formen auch nicht unterschieden. Dies ist insbesondere beim Hantieren mit den Bildern zu beachten, denn es gibt Bilder, die nicht mehr richtig im Passepartout kleben, oder sich schon ganz gelöst haben. Anhand der Klebestellen ist die Zusammengehärigkeit von Passpartout und Bild meist noch einwandfrei zu erkennen.
Auf dem Bild erscheint eine Jahresangabe meist hinter der Signatur, deshalb wird sie auch im Signaturfeld mit angegeben. Davon unterschieden ist das Jahresfeld zu einem Bild in dieser Datenbank. In jenes Feld wird ein Eintrag immer dann gemacht, wenn ein Bild aufgrund irgendwelcher Kritierien einem bestimmten Jahr zugeordnet werden kann, d.h. auch nicht von der Malerin selbst datierte Bilder kännen im Jahresfeld einem bestimmten Jahr zugeordnet werden.
Bildtitel
Die Bildtitel erscheinen - wenn überhaupt - auf dem Passepartout und - noch häufiger - auf einem Etikett meist auf der Rückseite. Ein Etikett ist ein recht sicherer Hinweis darauf, dass das Bild auf einer Ausstellung gezeigt wurde. Meist erst wenn ein Bild für eine Ausstellung vorbereitet wurde, vergab Lisbeth Thalmann Bildtitel. In wenigen Fällen wurde auch ein auffälliger Text in einem Bild in das Namensfeld eingetragen.
Andere Vermerke auf dem Bildrahmen oder Passepartout wurden auch in das Titel-Feld aufgenommen, auch wenn es sich dabei nicht um einen eigentlichen Titel handelte. Z.B. "Stoffmuster" bei entsprechenden Entwürfen, oder die Angaben zum Semester bei den Bildern, die aus der Studienzeit stammten.
Höhe / Breite
Die Bemassung der Bilder ist in cm. Am einfachsten waren Bilder in einem Passepartout, denn mit der Passepartoutöffnung leget die Künstlerin die intendierte Grösse eines Bildes fest. Bei Bildern ohne Passepartout wurde es schwieriger. Meistens wurde die ausgemalte Fläche für die Grössenbestimmung herangezogen, manchmal aber auch die Grösse des Blattes.
Wertangabe
Hierbei handelt es sich um einen "historischen" Wert, meist auf einem Aufkleber für eine bestimmte Ausstellung. Diese Preise sagen nichts über einen aktuellen Verkaufswert aus, wurden aber wegen eines gewissen historischen Interessens in die Datenbank aufgenommen.
Bemerkung
Dieses Feld wurde erst in einer zweiten Erfassungsphase aufgenommen, und enthält meist Beobachtungen und Informationen zum Bild, die in keinem Standardfeld unterzubringen sind.

^ nach oben